Hazel - Polarfischer Retriever

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hazel

Hunde > Hunde Erinnerung

Fräulein Hazel vom Nollbachtal
*19.06.2001 - 27.12.2016

Gesundheit: HD B1, ED 0/0
                      RD/PRA/HC frei
                      PRA clear, EIC carrier

Prüfungen: Wesenstest
                    JP/R (Jahresbeste mit 272 Pkt.)
                    BLP, RGP, JEPs, VPS m.l.Ente

Formwert: - sg - , komplettes Scherengebiss

ZZL für die jagdliche Leistungszucht ohne Auflage
DRC-GStBNr.: 2004-L/095 DGStB-Nr.: B298(oFu)

Nachwuchs:  A-Wurf /  B-Wurf

Pedigree                             Galerie

Hazel, mein liebenswerter Beutegeier, selbst mit 15 Jahren war sie immer noch recht aufmerksam und forderte ein kleines Training regelrecht ein. Gerne wurde sich auch immer wieder das ein oder andere Dummy, was eigentlich für die jüngeren Hunde gedacht war geschnappt ;-)
Hazel verkörperte für mich nicht nur vom Aussehen her den idealen Labrador aus Arbeitslinie, sondern auch von den stark ausgeprägten jagdlichen Anlagen, der Arbeitsfreude, der hohen Aufmerksamkeit und ihrem unglaublich freundlichem und sicherem Wesen her.
Sie hat mir Türen zu schönen Jagdprüfungen, Jagden und erlebnisreichen Trainingsmöglichkeiten mit vielen sehr netten Hundeführern geöffnet.
Sie hat meinen Mann und mich auf vielen Schweißfährten erfolgreich zum Stück geführt.
Ich bin sehr dankbar einen so gesunden, unkomplizierten und immer gleich fröhlichen Hund führen zu dürfen und mit ihr meine Zucht beginnen zu können.
Hazels Nachkommen (A Wurf / B Wurf) haben zum Glück viel von ihrem wunderbarem Wesen und der Arbeitsfreude mitbekommen und werden u.a. erfolgreich auf der Jagd, Field Trials ( 2 Söhne sind FT-Champion), Workingtests, als Rettungshund oder Assistenzhund geführt.

Der Wesenstest war für Hazel die pure Freude und Klaus Karrenberg gab folgende Beurteilung ab:
Die 16 Monate alte Labradorhündin zeigte sich im gesamten Testverlauf sehr spielfreudig mit einem hohen Bewegungs- und Betätigungstrieb. Ihre Unterordnungsbereitschaft, Führigkeit und Bindung sind sehr gut. Die jagdlichen Anlagen sind stark ausgeprägt vorhanden. Im Kreis sicher und unbeeindruckt, ebenso im optischen und akustischen Bereich. Beim Spiel mit Fremdpersonen zutraulich und spielfreudig. Die Hündin ist schußfest.
 

Der Wunsch ein Tier zu halten entspringt einem uraltem Grundmotiv, nämlich der Sehnsucht des Kulturmenschen nach dem verlorenem Paradies.                   Konrad Lorenz

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü